Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

John & Yoko Hair Peace - Bed Peace

E-Mail Drucken PDF


John Lennon Yoko Ono

Room 902 - Hilton Hotel - Amsterdam:

Hair Peace und Bed Peace - John Lennon und Yoko Ono vor 40 Jahren im Amsterdamer Hilton Hotel

Von HELMUT HETZEL

Amsterdam. Ganz in weiß. Eben wie bei einer richtigen Hochzeit. Mann und Frau im Bett. In einem weißen Bett. Weiße Möbel, weiße Bademäntel, weißer Flieder. Tee auf dem Tisch. Doch das ganze Zimmer ein großes Chaos, gar nicht hochzeitlich. Und mitten drin auf dem Bett: John Lennon und Yoko Ono. Vierzig Jahre ist das jetzt her, dass der britische Beatle John Lennon mit seiner aus Japan stammenden Frau Yoko Ono im Amsterdamer Hilton Hotel ihr großes Hochzeitshappening zelebrierten. ,,Hair Peace and Bed Peace‘‘ nannten sie es. Vom 24. bis zum 31. März 1969 teilten sie gemeinsam Zimmer und Bett im Suite 902 an der Apollolaan der niederländischen Hauptstadt. Dort besiegelten sie ihre Hochzeit auf ihre Art und Weise. Yoko, die Event-Künstlerin und John, der sensible Sänger der Beatles setzten sich in Szene.

,,I love Yoko‘‘ hatte John Lennon in einem Poster übers Bett gehängt. Ins O von Yoko hatte er ein grinsendes Smiling Face gemalt. Überall hingen Poster.
Selbst die wunderschöne Aussicht von der Suite auf die idyllischen Amsterdamer Grachten war durch zwei Poster, die auf die Fensterscheiben geklebt worden waren, eingeschränkt. ,,Hair Peace‘‘ stand auf dem einen. ,,Bed Peace‘‘ auf dem anderen. Zwischendurch räkelten sich John und Yoko im Bett. John Lennon telefonierte, wenn er nicht gerade an einer Tulpe roch, die er dann seiner frisch angetrauten Gattin Yoko als Geschenk überreichte.
Das Happening im Hilton machte Geschichte. John und Yoko zelebrierten ihre Liebe und sie hatten eine Botschaft - eine Friedensbotschaft.

 

John & Yoko

                                                     Make love not war 

 

,,Ihr seid doch krank - geht zum Arzt, lasst euch behandeln,‘‘ schrieben Leser seinerzeit an die Zeitungen, die ausführlich über das Amsterdamer Friedenshappening berichteten. Auch die Empfehlung an John Lennon, er solle sich mal wieder die Haare schneiden lassen, fehlte nicht in den vielen empörten Leserbriefen, die seinerzeit die Spalten der Amsterdamer Zeitungen füllten. ,,Es war phantastisch damals. John war ein ehrlicher Mann. Er war anders als all die Friedensaktivisten, die nach ihm kamen. Anders als etwa Bob Geldof oder Bono von U2. Die Aufrichtigkeit an ihm, die hat mich fasziniert,‘‘ erinnert sich Govert de Roos, dem es im März 1969 gelang, sich in die heute berühmte John & Yoko Suite des Amsterdamer Hilton Hotels einzuschleichen und zusammen mit John und Yoko das Friedens-Happening zeitweilig mitzumachen. De Roos war damals 15 Jahre. ,,Ja, ich bin nostalgisch. Denn verglichen mit den ganzen Aktionen und Demonstrationen für den Frieden heute war das damals eine geradezu naive, ja kindliche Aktion, die John und Yoko inszenierten.‘‘ 
Das war sie, aber deswegen ist sie im nachhinein betrachtet auch so charmant. Denn die Bomben in Vietnam explodierten weiter, während John und Yoko ihr Bett-Festival in Amsterdam zelebrierten. Und viele tote US-GI´s kehrten in Särgen aus Vietnam zurück, viele Vietnamesen starben. John und Yoko setzten zwar ein Zeichen. Aber den Vietnam-Krieg beenden, das konnten auch sie nicht.

Heute ist das Happening von John und Yoko Kult  - und natürlich Big Business. Ein anderer Amsterdamer Fotograf, der damals auch dabei war, Nico Koster, stellt seine Schnappschüsse von John und Yoko im Bademantel und im Bett derzeit in einer eigens dafür eingerichteten Galerie in Amsterdam aus.
Zufall oder nicht - gerade rechtzeitig zum 40jähirgen Jubiläum hat er neue, bisher unveröffentlichte Fotos in seinem Archiv entdeckt, wie er behauptet.

Das Hilton Hotel lässt sich das 40jährige Jubiläum der John und Yoko-Bett-Show natürlich auch nicht entgehen, um Umsatz zu generieren und an das historische Bett- und Friedens-Happening zu erinnern. ,,From Holland with Peace‘‘ heißt eine der Ausstellungen, die es organisiert. Am 29. März, dem John Lennon Memorial Day, wird es in Amsterdam ein Live-Konzert mit Songs von Lennon geben. ,,Wir haben zwei Ausstellungen in der Lobby und im Diamond Room über John und Yoko. Sogar der Beatles Fan-Club beteiligt sich daran. Wir wollen das Jubiläum groß feiern und vor allem John gedenken, ‘‘ heißt es seitens des Hilton-Managements. John Lennon wurde am 8. Dezember 1980 in New York ermordet. Der offenbar geistesgestörte Beatles-Fan Mark Champan streckte den musikalischen Prediger des Friedens John Lennon  mit vier Kugeln nieder.

,,Gedenken ist wichtig. Denn es ist Teil unserer Hotelgeschichte. Und das Thema Frieden ist noch immer aktuell,‘‘ meint Jacco Nagelkerke vom Amsterdamer Hilton Hotel. Ob die junge Hotel-Erbin Paris Hilton, die damals noch gar nicht geboren war, zu den John und Yoko-Feierlichkeiten nach Amsterdam anreisen wird, will er nicht verraten. Denkbar sei es aber. Falls Paris Hilton kommen sollte, dann wird die Suite 902, die jetzt übrigens die Nummer 702 trägt, wohl belegt sein, weil sie sich dann wahrscheinlich in diesem historischen Raum zu Ruhe legen dürfte, um von John und Yoko träumen zu können. Kommt die blonde frisch verliebte Hotel-Erbin aber nicht, dann ist die John & Yoko Suite im Amsterdamer Hilton zu mieten. Sie kostet 1750 Euro die Nacht. Zu dem Preis aber kann man dort dann auch nicht nur gut schlafen, sondern hat einen fantastischen Ausblick und kann von früheren Beatles-Zeiten und den 60iger Jahren träumen.
15.3.2009

Ausstellung ,,From Holland with Peace: 20. bis 29. März 2009, Hilton Hotel, Amsterdam, Apollolaan 

 

John Lennon und Yoko Ono

Das waren  Zeiten.... 

 

 

 

 

www.hetzelmedia.com

 

/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag /

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 25. März 2009 um 15:15 Uhr  

feed image