Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Cybercrime-Center The Hague

E-Mail Drucken PDF


Cybercrime-Center for The Hague

Cybercrime-Center nach Den Haag

 Von HELMUT HETZEL

Um ehrlich zu sein, mich umschleicht immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich via Internet Bankangelegenheiten erledige. Zwar wird immer wieder von den Banken betont: Das Internet-Banking ist absolut sicher. Aber glauben kann ich das nicht. Denn Hacker sind nicht dumm. Im Gegenteil. Sie werden immer einfallsreicher. Gerade sah ich einen TV-Bericht, wie es Hackern gelang, 60.000 Euro von einem Konto abzubuchen, ohne dass der Geschädigte das zunächst merkte. Erst als er wieder an sein Geld heran wollte, musste er fassungslos feststellen: Es ist weg.

Weg, einfach weg.  Wohin? Verschwunden auf dem Konto des Hackers natürlich. Höchste Zeit also, um etwas gegen diese Internet-Kriminalität zu tun. Das geschieht nun.

 Hackt die Hacker

 Den Haag macht´s möglich. Den Haag wird nämlich das neue Cybercrime-Center der EU erhalten, teilte EU-Kommissarin Cecilia Malmström mit. Hauptaufgabe der neuen Cybercrime-Behörde der EU wird es sein, alle Formen der Kriminalität auf dem Internet zu bekämpfen, darunter außer den gefürchteten Bank-Betrügereien auch Kinderpornografie, den Betrug mit Kreditkarten, und alle anderen Internet-Delikte. Die kriminellen Hacker sollen künftig von der EU-Internet-Polizei aufgespürt, angeklagt und bestraft werden. Gut so. ,,Wir dürfen nicht zulassen, dass die Cyber-Kriminellen unser digitales Leben stören und verunsichern,‘‘ begründete EU-Kommissarin Malmström die Gründung der neuen EU-Behörde. ,,Die Unterbringung bei Europol in Den Haag ist logisch,‘‘ meint sie. Klar doch, wo sonst? Die niederländische Regierungsmetropole Den Haag baut mit dem Kommen des Cybercrime-Centers der EU ihre führende Stellung als internationale Hauptstadt des Friedens und des Rechts weiter aus.

Ab Januar 2013 nimmt das Cybercrime-Center im  Europol-Gebäude an der Eisenhowerlaan im internationalen Distrikt Den Haags seine Arbeit auf.

Gleich muss ich wieder eine Rechnung bezahlen, via Internet-Banking. Rechnungen bezahlen, das ist immer ärgerlich. Dieser Ärger wird bleiben. Aber der Argwohn gegenüber dem Internet-Banking wird mit dem Kommen des Cybercrime-Centers nach Den Haag geringer. Hoffentlich. An die Arbeit Leute. Hackt die kriminellen Hacker!

 www.denhaag.nl/helmuthetzel

     

/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

 

 

 

feed image


Banner
Banner