Hetzel Media - News Benelux

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Genuss und Kulinarisches


Renaissance des Riesling in Holland

E-Mail Drucken PDF


Riesling

 

Die Riesling-Renaissance in Holland

Von HELMUT HETZEL

Christian blickt in die Arena und sagt: ,,Wow, das ist super hier.‘‘ Christian Ebert ist zum ersten Mal auf der großen deutschen Weinbörse ,,Riesling & Co.‘‘ die in diesem Jahr schon zum neunten Mal in der Amsterdam Arena stattfindet, dem Fußball-Tempel der Niederlande, wo normalerweise die Ajax-Kicker mit ihren Toren die Fans begeistern und wo auch Madonna schon live aufgetreten ist. Christian Ebert ist Chef des Weinguts Schloss Saarstein an der Saar. Drei seiner Super-Rieslinge hat er mitgebracht. Der 2010er Riesling trocken, Spätlese von alten Reben ist der beste. Riesling vom Feinsten, mit etwas Zitronen-, Ananas- und Mango-Aromen, schlank und säurebetont. Ein echter Riesling eben. Ein Riesling, wie er so nur in Deutschland und mit dieser Geschmacksnote nur an der Saar wächst. Der holländische Weinhändler Maurice de Coninck, in der südwestlichen Provinz Zeeland als der ,,Hummer-König‘‘ in seinem Restaurant ,,Vis an de Markt‘‘ in Scherpenisse bekannt, vermarktet die Rieslinge von Schloss Saarstein in den Niederlanden. ,,Sie sind der ideale Begleiter zu unserem Hummer,‘‘ meint de Coninck.

Hedda Hinkel dagegen, die das Weingut Dr. Hinkel aus Rheinhessen vorstellt, punktet beim zahlreich erschienen holländischen Wein-Publikum mit einem ganz besonderem Gewächs. Es ist ein roter Cabernet Sauvignon im Holz-Fass ausgebaut, dessen Kirsch-, Erdbeer- und Blaubeer-Aromen durch die Holzlagerung aber keineswegs überlagert werden. Kompliment. Mit diesem Rotwein kann sich das Weingut Dr. Hinkel mit den großen Rotweinen dieser Welt messen. Natürlich hat Hedda Hinkel auch einen rassigen Riesling aus Rheinhessen mit nach Amsterdam transportiert, wo rund 500 interessierte Weinkenner aus den Niederlanden die deutschen Weine verkosten. Es ist ein 2009er Riesling Spätlese trocken mit dem schönen Namen ,,Gau Odernheimer Fuchsloch.‘‘ Anscheinend haben in diesem Weinberg, wo nun filigrane, extraktreiche und fruchtige Riesling-Weine wachsen, einst die Füchse gehaust, bevor er von der Winzerin und Agrarbiologin Hedda Hinkel und ihrem Mann, dem promovierten Winzer Dr. Roland Hinkel kultiviert wurde.

Hedda Hinkel

Hedda Hinkel im Weinkeller 1550 zu Antwerpen

Die Riesling-Show

Ein weiteres Highlight auf der diesjährigen Riesling & Co-Show des Deutschen Weininstituts in Amsterdam sind die Gewächse, die Martina Hunn vom Weingut Kilian Hunn in Gottenheim, Baden, kredenzt. Baden ist traditionell kein Riesling- sondern ein Burgunder-Land. Und die Burgunder-Weine, die Martina Hunn mit nach Amsterdam gebracht hat, sie sind einfach Spitzenklasse. Der Weißburgunder 2010, Kabinett trocken, ebenso wie der 2010 Grauburgunder, Kabinett, trocken. Zum Fisch, zum Kalbfleisch aber auch zum Schweinebraten die idealen Begleiter - oder einfach kühl an einem sonnigen Tag auf der Terrasse genossen. Da, auf einer sonnigen Terrasse, kann man sich auch den süffigen und fruchtigen Pinot Noir Rosé vom Weingut Hunn munden lassen. Ein flüssiger Gaumenschmaus von dem man nachts noch träumen kann.

Regina Meij, die hübsche und inzwischen wohl einflussreichste Weinimporteurin der Niederlande, rettet mit ihrem Angebot auf der Riesling & Co-Parade 2011 die Ehre der fränkischen Winzer.
Denn erstmals war in diesem Jahr keines der großen und exzellenten fränkischen Weingüter in Amsterdam erschienen. Vermisst wurden das Weingut Wirsching aus Iphofen, das wohl Beste in Franken, ebenso wie die beiden großen Würzburger Spitäler: Bürgerspital und Juliusspital, deren Weine ,,Würzburger Stein, Riesling,‘‘ einst Goethe besonders schätzte. Schade, dass sie fehlten. Aber Regina Meij schenkte einen voluminösen typischen fränkischen Silvaner Kabinett trocken, Homburger Kallmuth vom Weingut Fürst von Löwenstein aus. Sie kredenzte sogar die edlen Tropfen des fränkischen Rotwein-Königs Rudolf Fürst, Bürgstadt, und bot den Weinkennern einen 2008er Spätburgunder sowie einen sensationellen 2008er Frühburgunder von Rudolf Fürst an, der so manches große Gewächs aus der Region um Beaune in Frankreich alt aussehen lässt - eine Geschmacksexplosion im Mund.

Öko-Wein


Einen absoluten Top-Riesling stellte Fabian Zähringer vom gleichnamigen Öko-Weingut Zähringer in Heitersheim vor: Den 2010iger Riesling Großes Gewächs, Tafelstein, trocken. Riesling-Rasse und -Klasse pur im Glas. ,,Gekauft,‘‘ sagt Astrid Rutten begeistert, Eigentümerin des gleichnamigen Weinhandelshauses ,,Rutten Wijnkopers.‘‘ Astrid Rutten will künftig noch mehr deutsche Weine mit in ihr Sortiment aufnehmen. ,,Deutsche Weine sind en vogue in den Niederlanden, insbesondere der Riesling. Die Riesling-Renaissance hat eingesetzt,‘‘ stellt sie fest. Womit sie recht hat. Ob in Amsterdam oder Arnheim, in Den Haag oder Den Bosch, überall stehen in der Spitzengastronomie der Niederlande wieder deutsche Weine auf den Weinkarten. Das war früher anders. Noch vor zehn Jahren rümpften viele Holländer die Nase, wenn sie auch nur auf deutschen Wein angesprochen wurden. Denn deutschen Wein, den assoziierten sie mit ,,Liebfrauenmilch,‘‘ süß, pappig, klebrig, noch schlechter als so manche Limonade. Doch das hat sich geändert, grundlegend geändert. Ein rassiger deutscher Riesling zum holländischen Hummer, ein trockner fränkischer Silvaner zu den Austern aus Zeeland und ein gehaltvoller Weißburgunder aus Baden zur fangfisch in einem Restaurant im Kurbad Scheveningen zubereiteten Seezunge aus der Nordsee, sie gehören in der niederländischen Gastronomie inzwischen genauso dazu wie ein reifer Käse aus Gouda zum Dessert zu einem fruchtigen Spätburgunder aus deutschen Landen. ,,Ich habe einen Weißburgunder vom Weingut Wirsching in Franken auf der Karte,‘‘ sagt Ester Hofenk, Chefin des Restaurants ,,Het Gouden Kalf‘‘ (Das Goldene Kalb) in Scheveningen. ,,Inzwischen habe ich Gäste, die kommen vor allem, um diesen Wein zu trinken. Er passt hervorragend zu unseren Fisch- und Geflügelgerichten - und zu den Austern aus Zeeland.‘‘

Links:

www.duitsewijn.nl; www.germanwines.de;www.deutscheweine.de

www.saarstein.de; www.deconinckwines.nl

www.hinkelwein.de; www.weingut-hunn.de

www.weingut-zaehringer.de; www.weinhaus-zaehringer.ch

www.imperialwijnkoperij.nl

www.degeurvanwijn.nl

www.wirsching.de

Info Weinkeller Antwerpen: +31-6 54 77 32 17 und +31-6-20 751 713

und weitere Features über Weinkeller 1550 Antwerpen auf dieser Site

Slide Show Weinkeller Antwerpen 1550:

http://www.flickr.com/photos/winecellar1550/show/ 

 

 

 

25.09.2011
/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 25. September 2011 um 12:56 Uhr
 

New York in Scheveningen

E-Mail Drucken PDF


schevfrau-scheveningen

              Ester, Paul, Oscars und Simonis
                        Scheveningen hat‘s

Von HELMUT HETZEL

Ester ist eine Stil-Ikone. Hübsch, charmant, höflich, immer perfekt gestylt. Wenn sie die Austern aus Zeeland serviert, dann schmecken die köstlichen Schalentiere noch besser. Dazu kredenzt die Chefin des besten Bistros von Scheveningen, das Ester auf den biblischen Namen ,,Het Gouden Kalf‘‘ getauft hat, hervorragende Weine.

Ester Hofenk

 ,,Het Gouden Kalf‘‘ ist das Restaurant in Den Haag/Scheveningen, das Weine aus Luxemburg, Österreich, der Schweiz und aus Deutschland auf der Karte hat. Super ist der Weißburgunder vom Weingut Hans Wirsching. Super ist auch der Klassiker im Bistro von Ester Hofenk an der Dr. Lelykade 1d, das ,,Broodje Speklap‘‘ - gerösteter Bauchspeck, biologisch, garniert mit St. Jabobsmuscheln, Serano-Schinken und Gänseleber.
Es soll Niederländer geben, die nur wegen dieses Gerichts nach Scheveningen und zu Ester ins Goldene Kalb fahren.
Scheveningen erlebt eine Renaissance, die im nächsten Jahr mit der Fertigstellung des neuen Boulevards wohl ihren Höhepunkt erreichen wird.

New York in Scheveningen

Paul van Waarden, Sternekoch des nach ihm benannten Restaurants in Rijswijk, hat dies erkannt. Er eröffnete das Restaurant ,,At Sea‘‘ in Scheveningen, am Hellingweg 138. Schwer zu finden, aber eine Entdeckungsreise wert. Denn ,,At Sea‘‘ ist eine echte kulinarische Bereicherung für Scheveningen. Noch bevor Paul und sein Chefkoch Jacco Calf ein Dim Sum vom Thunfisch oder einen kross gebratenen Tarbot servieren, wähnt sich der Gast in ,,At Sea‘‘ als sei er in London in den Docklands oder im neuesten New Yorker Trendy-Restaurant. Weltstadtatmosphäre in Scheveningen, relaxt, mondän und köstlich, was das Essen und die Weine betrifft. ,,Wir bieten eine ehrliche aber eine verfeinerte Küche mit frischen und biologischen Produkten,‘‘ so das Credo von Paul van Waarden. Er macht es wahr.

Oscars: eine Perle am Scheveninger Strand

Wer´s uriger und bodenständiger mag, aber dennoch gut Fisch, Austern, Hummer oder Hering essen will, der laufe im Scheveninger Hafen Simonis an, am Visafslagweg 20. Paradiesisch und bezahlbar. In diesem Jahr ausgezeichnet vom ,,Algemeen Dagblad‘‘ mit der Trophäe des Restaurants, das den besten holländischen Matjes-Herings anbietet. Der Ort für: Hering happen!
Etwas schicker aber total gut ist ,,Oscars‘‘ am Gevers Deynootweg 205, wo der ,,Noorderstrand‘‘ beginnt. ,,Oscars‘‘ kann eine Oase der Ruhe oder ein hippes Party-Lokal sein - je nachdem. Oscars ist eine weitere Perle am Scheveninger Strand. Auch in kulinarischer Hinsicht.
Der Sommer 2011 war verregnet. Aber in diesen vier Scheveninger Top-Restaurants war er auszuhalten. Man braucht nicht an die Cote d‘ Azur oder in die Toskana zu jetten. Scheveningen hat´s.

 

                  Strandleben

 


Der Freistaat am Strand - oder das Comeback von Scheveningen - De Staat und Whoosah

Von HELMUT HETZEL

Es gab Zeiten, da fuhren Haager Teens nach Bloemendaal zum Strand. Dort lag das Objekt ihrer Begierde, das Strandpavillon ,,Woodstock 69.‘‘ Doch die Zeiten, sie sind vorbei. Heute ist der Strand von Scheveningen und Kijkduin bei den Teens wieder voll angesagt. In Scheveningen befinden sich wieder die hippsten Hotspots an der niederländischen Küste. Mit ,,De Staat‘‘ und mit ,,Whoosah‘‘ lädt Scheveningen in diesem Sommer in die beiden besten Strandpavillons der Niederlande ein.
Mehr noch: Unter den Top-15 der besten Strandpavillons rangieren noch drei weitere aus Scheveningen/Kijkduin: ,,De Karavaan‘‘ (10) ,,Wij‘‘ (13) und ,,Habana‘‘ (14). Das ergab eine Umfrage der Zeitschrift ,,Nieuwe Revu.‘‘ Sie beweist: Der Bade- und Kurort Scheveningen feiert ein Comeback. Henk, Marijke & Co. chillen in diesem Sommer lieber im ,,Whoosah‘‘ oder in ,,De Staat.‘‘ ,,Woodstock 69,‘‘ das übrigens auf Platz 6 des Strandratings 2011 abgerutscht ist, ist out.

Balinesische Teddybären und Parmaschinken

Wir machen die Probe aufs Exempel beim neuen Star unter den Strandpavillons: De Staat. Schon der Name. Er lässt Assoziationen mit einem Freistaat aufkommen, was mich als Ex-Bürger des Freistaates Bayern besonders anspricht. Ein Freistaat, das ist dieses Pavillon auch. Sanft an die Dünen sich schmiegend, mit einem urgemütlichen Restaurant, das mit balinesischem Mobiliar ausgestattet ist, einer riesigen Terrasse mit balinesischen Teddybären als Türsteher. Gelegen am Zuiderstrand Nr. 4, Strandzugang 10, zwischen Scheveningen und Kijkduin, ist ,,De Staat‘‘ der Freistaat am Strand. Weit weg vom Trubel rund um das Kurhaus-Hotel, weit weg vom Konkurrenten Whoosah, der am ,,Noorderstrand‘‘ seine Techno-Partys zelebriert. ,,De Staat‘‘ ist der ,,Freiplatz für Lebensgenießer, die den kulinarischen Genuss in einer natürlichen Umgebung suchen,‘‘ sagt Erwin Unger, einer der drei Eigentümer der neuen Strand-Attraktion von Scheveningen. Es werden nur Bio-Produkte angeboten und italienische Köstlichkeiten: Antipasti mit Parma-Schinken, Pasta ,,al dente‘‘ als Fisch der ,,Catch of the day.‘‘ Die Weinkarte zählt edle Gewächse u.a. einen Vernatsch aus Südtirol vom Weingut Tiefenbrunner. Klasse! Leider aber keine deutschen Weine.
Nur die mangelnde Sauberkeit der sanitären Anlagen trübt das ansonsten perfekte Strandfeeling in ,,De Staat.‘‘ Schade. Ansonsten ist ,,De Staat'' ,,a perfect place to be.''

Scheveningen-Strand

3.8.2011

Links:

www.denhaag.nl/helmuthetzel

www.HETGOUDENKALF.COM

www.restaurantatsea.nl

www.simonisvis.nl

www.oscars.nl

www.destaat.nl

www.whoosah.nl

 

 

 

/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 13. August 2011 um 09:56 Uhr
 

Antwerpen - Weinkeller 1550 - Vinologie

E-Mail Drucken PDF

 

Weinkeller 1550 Antwerpen

weinprobe-wirsching1


Weinprobe 17. April 2010

 

Gast: Weingut Hans Wirsching, Präsentation Armin Huth

Thema: Wein & Goethe - Goethe & Wein

 

Von HELMUT HETZEL

Starten wir, ja womit? - mit einem Schluck Wein und einem Goethe-Zitat:

Zum Wohl!

Zum Auftakt mein Lieblingszitat von Goethe.

Es hat gar nichts mit Wein zu tun - sondern mit Hoffnung, mit Wünschen, dem Verlangen, dem Mut, der Chance, dem Selbstbewusstsein eines Menschen.

Es lautet:

,,Wunsch und Wünsche zu erlangen,
schaue nach dem Glanze dort,
säume nicht, Dich zu erdreisten,
alles kann der Edle leisten.‘‘

Stammt aus Faust dem Meisterwerk von Goethe.

Interpretation des Gedichts in het Nederlands - geen vertaling!

Was meint Goethe damit - wat bedoelt hij ermee?
....
w.. - je heb wensen, verlangens
schaue ... kijk naar de horizont, daar liegen je kansen
säume ...pak je kansen, durf !
alles ... je kan het, je bent edel en sterk!

Nun,
einige Infos über Goethe:

Johann Wolfgang von Goethe lebte von 1749-1832.
Es heißt, er habe dem Wein sein Leben zu verdanken und er habe den Frauen ein literarisches Denkmal gesetzt: Unter anderem mit diesem kleinen aber feinen Reim:

Ein Mädchen und ein Gläschen Wein, die lindern alle Not,

und wer nicht küsst und wer nicht trinkt, der ist schon lange tot!

 

Dem Wein soll es Goethe zu verdanken haben, dass er seine Geburt überlebte.

Als er nach seiner Geburt zu ersticken drohte und er nicht den befreienden Atmungsschrei von sich gab, da massierte die Hebamme seine Brust mit Wein - und das Baby, das später Johann Wolfgang von Goethe heißen sollte, begann zu atmen.

Ob die Anekdote stimmt, weiß ich nicht, aber falls nicht,  dann ist sie  zumindest gut erfunden!

Goethe ließ sich, Zeit seines Lebens durch den Weingenuss für seine unvergänglichen Werke inspirieren. Er sagte einmal:


Andere schlafen ihren Rausch aus, bei mir steht er auf dem Papier!

Es ist ein Brief erhalten, in dem er an seine Schwester Cornelia, die mit einem Weinhändler verheiratet war, schreibt:

"Sende mir bitte Wein, denn in meinem Keller befinden sich nur mehr 400 Flaschen."


Es heißt, dass Goethe schon am Vormittag seine erste Flasche Wein leerte.
Hier ein Originalzitat von ihm dazu:


,, Das Trinken lernt der Mensch zuerst, viel später erst das Essen, drum soll er auch aus Dankbarkeit das Trinken nicht vergessen!‘‘


Und er trank jeden Tag bis zu seinem Tode eineinhalb bis zwei Liter Wein.
Der Dichter Goethe wurde mit diesem Weinkonsum immerhin 83 Jahre alt - ein stolzes Alter für jene Zeit.

Er schenkte uns die schönste Poesie, Prosa und Lyrik der deutschen Sprache!

Seine Lieblingsweine waren unter anderem:

Tokajer aus Ungarn und der Würzburger Stein, Riesling aus Franken.

 
Nun lernen wir die Weine vom Weingut Wirsching kennen, es sind Weine, wie Goethe sie liebte...

 

Wirsching-Wein

 

Präsentation: Armin Huth - Weingut Wirsching, Franken, Bundesrepublik Deutschland

Weine

 

2009 Wi´Secco

2009 Róse trocken

 2009 Iphöfer Kronsberg, Silvaner trocken

 2009 Iphöfer Kronsberg, Weißburgunder Kab. trocken

 2008 Iphöfer Kronsberg, Scheurebe Kabinett trocken

 2008 Iphöfer Julius-Echter-Berg Riesling Kabinett trocken

 2008 Iphöfer Kronsberg, Silvaner Spätlese trocken

 2008 Iphöfer Julius-Echter-Berg, Grauburgunder Spätlese trocken

 2008 Iphöfer Spätburgunder trocken

 2006 Wiquem - das edelsüße  Geschmackserlebnis

 weinprobewirsching3

Auerbachs Weinkeller in Leipzig - jetzt auch in Antwerpen

Von Armin Huth

Goethe sass in Auerbachs Weinkeller am Nebentisch seiner Studenten, die ihn nicht erkannten, da er mit einem großen Hut und Mantel bekleidet war. Goethe mischte Wasser mit Wein - darüber lästerten die Studenten: -

" Der Alte verträgt auch nichts mehr, Goethe antwortete nicht, sonderen schrieb auf einen Zettel, den er dann durch den Keller den Studenten bringen ließ, folgenden Text:

Wasser allein macht stumm, das beweisen im Wasser die Fische, Wein allein macht dumm, das beweisen die Herren am Tische, weil ich keines von beiden will sein, mische ich Wasser mit Wein.

Daraufhin erkannten die Studenten Goethe, es gab ein großes Gelächter, man hob gemeinsam das Glas.

 

 Slide Show Wine Cellar 1550 Antwerpen:

http://www.flickr.com/photos/winecellar1550/show/

 

 

 Liebe Gäste,

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um folgendes Goethe-Gedicht Marcella Maltha zu widmen:

 

Der Erlkönig

 Von Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind.
Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?
Siehst Vater, du den Erlkönig nicht!
Den Erlenkönig mit Kron' und Schweif?
Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif.

Du liebes Kind, komm geh' mit mir

Gar schöne Spiele, spiel ich mit dir,

Manch bunte Blumen sind an dem Strand,
Meine Mutter hat manch gülden Gewand.

Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
Was Erlkönig mir leise verspricht?
Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind,
In dürren Blättern säuselt der Wind.

Willst feiner Knabe du mit mir geh'n?
Meine Töchter sollen dich warten schön,
Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
Und wiegen und tanzen und singen dich ein.

Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Erlkönigs Töchter am düsteren Ort?


Mein Sohn, mein Sohn, ich seh'es genau:
Es scheinen die alten Weiden so grau.

Ich lieb dich, mich reizt deine schöne Gestalt,
Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt!

Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an,
Erlkönig hat mir ein Leids getan.

Dem Vater grauset's, er reitet geschwind,
Er hält in den Armen das ächzende Kind,

Erreicht den Hof mit Mühe und Not,
In seinen Armen das Kind war tot.

 

Vortrag: Anna Westerveld

 

Johann Wolfgang Goethe:

 

Das Veilchen (1774)

 

Ein Veilchen auf der Wiese stand,

Gebückt in sich und unbekannt;

Es war ein herzig’s Veilchen.

Da kam eine junge Schäferin

Mit leichtem Schritt und munterm Sinn

Daher, daher,

Die Wiese her, und sang.

Ach! denkt das Veilchen, wär‘ ich nur

Die schönste Blume der Natur,

Ach, nur ein kleines Weilchen,

Bis mich das Liebchen abgepflückt

Und an dem Busen matt gedrückt!

Ach nur, ach nur

Ein Viertelstündchen lang!

Ach! aber ach! das Mädchen kam

Und nicht in Acht das Veilchen nahm,

Er trat das arme Veilchen.

Es sank und starb und freut‘ sich noch:

Und sterb‘ ich denn, so sterb‘ ich doch

Durch sie, durch sie,

Zu ihren Füssen doch!

 

Het Viooltje

’n Viooltje op de weide stond
Onmerkbaar, in zichzelf gekromd;
Het was een lief viooltje.
Daar kwam een jonge herderin
Met lichte tred en blij van zin
Erheen, erheen
De weide door, en zong.

 

Ach! Denkt ’t viooltje, was ik maar
Al was het dan heel even maar,
Van de natuur de mooiste,
Totdat het lieve kind me plukt
En aan haar boezem heeft gedrukt!
Ach maar, ach maar
Een klein kwartiertje lang!

 

Ach! Nogmaals ach! Het meisje dat
Geen oog voor het viooltje had,
Vertrapte ’t arm viooltje.
Het zonk en stierf en lachte nog:
En sterf ik nu, dan sterf ik toch
Door haar, door haar,
En aan haar voeten toch.

 

(Vertaling: Koen Stassijns, 1997)

 

Liebe Gäste,

Wir sind nun in Auerbachs Weinkeller - nicht in Leipzig, sondern in Antwerpen - heute , hier und jetzt, einige Jahre später!

In Leipzig, in Auerbachs Weinkeller, rief Goethe einst:

,,Es lebe die Freiheit! Es lebe der Wein!''

So soll es sein!

Goethe

 


Zum Schluss die ultimative Hommage an die Frauen, den Wein und die Lust des Lebens, natürlich von unserem Freund Johann Wolfgang

Preisfrage:

Wie lautet sie? Wer weiß es?

 

Also, hier die Antwort

 

Luister, listen very carefully, I only say this once:

also horcht, hört zu: Hier ist sie, hier ist die Antwort auf die Frage aller Fragen:

 

Ohne Wein und ohne Weiber,

hol' der Teufel uns're Leiber!

 

www.wirsching.de

www.duitsewijn.nl

 

01-05-2010

 

/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 02. Mai 2010 um 09:11 Uhr
 

Antwerpen - Weinkeller 1550 - Probe Dr. Hinkel

E-Mail Drucken PDF

weinkeller-peter-probiert-30-01-2010

 

 

 

    

 

Weintrends 

2010 - 2020

 

 

Von Helmut Hetzel

 

 Liebe Gäste

Van harte welkom  

Herzlich Willkommen


Besonders freue ich mich, das Winzer-Ehepaar Hedda und Dr. Roland Hinkel sowie die Mezzo-Sopranistin Merel Huizinga und den Konsul der Republik Österreich Peter Fresacher begrüßen zu dürfen

Liebe Freunde, ich will Euch gleich zum Auftakt:


Reinen Wein einschenken:

Mit meinen Gedanken über den Wein der Zukunft und die Weintrends der nächsten Dekade.

weinkeller-helmut-rede-30-01-2010

 

Hier meine Thesen - frei nach dem Goethe-Motto:

 

,,Übertreibung ist das Medium der Wahrheit!‘‘


Wein-Trend, die erste:

 

 

                                                                                                                            

                                                                                                                             Helmut Hetzel

 

Wein wird exotischer. Der Klimawandel macht´s möglich.

 

Die echten Weinexoten kommen bald aus Ländern wie Belgien, den Niederlanden oder Dänemark.

Diese Länder haben bald ein Klima wie heute Rheinhessen, der Rheingau, die Mosel oder Burgund.

Der Weinbau wandert also vom Süden in den Norden.

 

weinkeller-andrea-atmo-04-02-2010

                                                                          Im Weinkeller

Und vom Westen in den Osten. In China wachsen bald Reben an den Hängen des Gelben Flusses oder am Yangtse. Die Chinesen erfinden und züchten neue Rebsorten mit so klingenden Namen wie:

,,Rosenduft‘‘ ,,blühende Lotus,‘‘ fruchtige Kirsche - oder ,,Erdbeer-Glück‘‘

Die US-Weinbauern im Nappa Valley blasen zur Gegenoffensive. Nachdem die meisten Amerikaner inzwischen chinesische und deutsche Autos fahren, will die USA wenigstens als Weinbau-Nation überleben.

Robert Parker wird US-Weinminister und Vize-Präsident: Er setzt der chinesischen Rebensorte ,,Rosenduft‘‘ die Neuzüchtung ,,Black Beauty‘‘ entgegen - eine Neuzüchtung auf Basis des Spätburgunders mit der Tennis-Domina Serena Williams als Wein-Power-Girl auf dem Etikett.

Das bringt die Franzosen auf die Palme. Die Winzer demonstrieren. Sie schütten ihre viel zu teuren Burgunder, die keiner mehr kaufen will, massenhaft in die Rhone, was ein großes Fischsterben auslöst. Der französische Staat schreitet ein. Er verstaatlicht alle Weinberge und führt für ganz Frankreich die Appellation ,,Grand Nation‘‘ ein.

Die wird noch teurer - darf aber in den USA nicht verkauft werden, weil Amerikaner eh keinen Geschmack haben, wie Präsident  Nicolas Sarkozy feststellt.

Wein im Glas

 

Im Gegenzug präsentieren die Italiener ihre neuesten Weinkreationen.
Sie tragen Namen wie: ,,Bella Italia,‘‘ ,,Viva Silvio‘‘ und ,,Escort-Girl Spumante‘‘ mit Pavarotti und Sophia Loren auf dem Etikett. Silvio Berlusconi trinkt die erste Flasche des nach ihm benannten Weines. Dann fängt er an zu singen, greift zum Telefon und ruft ein Callgirl an.

Ich könnte natürlich noch ein bisschen so weiter machen - mit Spanien, Argentinien, Chile, Neuseeland, Georgien, Ungarn, Griechenland usw. usw. und natürlich mit Deutschland.

Griechenland geht nicht mehr. Da das Land pleite ist, kann sich dort nämlich niemand mehr Wein leisten. Außerdem wurde das hellenische Inselreich gerade von den Chinesen gekauft. Der griechische Uzo heißt jetzt Maotai. Und den Retsina nehmen die chinesischen Restaurants jetzt zum Kochen.

Also gut Deutschland dann noch:

Kanzlerin Angie Merkel nutzt den Klimawandel ebenfalls. Mecklenburg-Vorpommern, kurz Mac-Pom genannt, das ja eigentlich ein großer Golfplatz werden sollte, wird zur ersten deutschen Tiefland-Weinregion erklärt. Rotkäppchen-Sekt muss auf allen Staatsempfängen ausgeschenkt werden. Der Mac-Pom-Spitzenwein wird eine ,,Stasi-Spätlese.‘‘ Gregor Gysi und Oskar Lafontaine eröffnen in Bautzen den ersten SM-Weinkeller. Das Tragen von roten Socken ist dort Pflicht.

Und dann endlich:

Die letzte Flasche Liebfrauenmilch wird in die Mosel gekippt.

 

Wein Trend, die zweite. Wein wird weiblicher

weinkeller-hedda-hinkel-30-01-2010

           Hedda Hinkel - Winzerin und Agrarbiologin

 

Merel Huizinga singt

Mezzo-Sopranistin Merel Huizinga singt zu Wein & Schokolade

Melodien aus der Oper Carmen

Hier der Link zu einer Gesangsprobe von Merel Huizinga:

http://merelhuizinga.com/clips.html#

Wein wird weiblicher

Frauen geben in der Weinwelt nun den Ton an - als Winzerinnen, Autorinnen ,Weinköniginnen und als Weinexpertinnen.

In den Metropolen Indiens und Chinas wie Mumbai und Shanghai wird Wein das Getränk für die Frau schlechthin.

Shanghai Baby Bai Ling -Why do butterflies fly? - entdeckt den Schmetterling im Bauch, wenn sie Wein trinkt ...

Für junge erfolgreiche Geschäftsfrauen wird Wein zum Statussymbol. Nicht mehr in Hollywood, sondern in der indischen Bollywood-Metropole Mumbai und dem chinesischen Manhattan Shanghai fließt jetzt der Wein in Strömen auf den After Partys nach den Filmpremieren.


Weinbauländer wie Rumänien, Bulgarien, Moldawien und Georgien erleben eine Renaissance. Argentinien, Uruguay, Brasilien drängen auf den Markt mit neuen Gewächsen.

Österreichische Grüne Veltliner machen dem deutschen Riesling Konkurrenz.

Es gibt die ersten belgischen Grand Crus, die aber in Flandern nicht so genannt werden dürfen - und ein niederländischer Müller Thurgau gewinnt sogar einen Preis auf einer Weinmesse.

Überall gibt es jetzt Weinbars, die so gemütlich sind wie ein Wiener Kaffeehaus.

In Brüssel trinkt man wieder ,,une Piscine‘‘ - das ist die belgische Version des ,,Schorle‘‘ - nur dass man dann Champagner mit einem trockenen Weißwein mixt - und das Ganze natürlich nicht aus dem Schwimmbad trinkt.

Das ist der neue Vintage-Trend. Das ist:

Weintrend, die dritte:

Der Wein-Cocktail.

Nachdem der Louis XIII-Cocktail nun an einer Amsterdamer Bar für 450 Euro im vergoldeten Glas ausgeschenkt wird, sind Mix-Getränke mit Wein der neue Renner.

Prosecco mit Campari. Riesling on the Rocks, Weißburgunder mit Champagner, Cabernet Sauvignon mit Kirsche - nur der Kir Royal ist plötzlich mega-out. Keiner mag ihn mehr -zu süß.

Ansonsten halten wir es auch in der kommenden Dekade mit

Lily Bollinger.


Die Champagner-Lady sagte einst:

 

"Ich trinke Champagner, wenn ich froh bin, und wenn ich traurig bin.
Manchmal trinke ich davon, wenn ich allein bin; und wenn ich Gesellschaft habe, dann darf er nicht fehlen.


Wenn ich keinen Hunger habe, mache ich mir mit ihm Appetit, und wenn ich hungrig bin, lasse ich ihn mir schmecken.

Sonst aber rühre ich ihn nicht an, -
außer wenn ich Durst habe."

 


Nun der Wein-Trend, die vierte.

Schokolade & Wein

                            Wein & Schokolade

 

Diesen Trend lernen wir jetzt kennen. Mit Top-Weinen vom Weingut Dr. Hinkel, edler Schokolade mit Safran und einer Präsentation von Hedda Hinkel.


Viel Spaß - enjoy it!

 

 

Schoko&Wein - Wein&Schoko

 

Die Wein- und Schokolade Probe

Von Hedda Hinkel

hedda-hinkel

 

Eine Sternstunde ist jene, in der ein Entschluss in die Tat umgesetzt wird.“

Solch eine Sternstunde erleben wir heute in Helmut Hetzels Weinkeller Anno 1550.

 

In der einzigartigen Weinkelleratmosphäre in Antwerpen verzauberte Wein, Schokolade und Gesang den Raum. Ein Stern des Genusses ging auf.

 

 

Hedda Hinkel Agrarbiologin Fachrichtung Weinbau, und Kultur- und Weinbotschafterin des Landes Rheinland-Pfalz moderierte die Wein und Schokolade Probe.

Vor 6 Jahren wurde Hedda Hinkel als erste deutsche Winzerin in Pecs in eine ungarische Weinritterschaft aufgenommen.

Mit Wein aufgewachsen fühlt sie sich dem Wein in besonderer Weise verbunden.

Ihren Mann Dr. Roland Hinkel lernte sie während ihrer Diplomarbeit im Weinbau kennen,

als er an seiner Dissertation über die Mengenbegrenzung im Weinberg arbeitete.

Dr. Hinkel widmet sich heute mit großer Passion den Weinen und der Name des Weingutes

ist auf seine Doktorarbeit im Weinbau zurückzuführen.

Das Weingut ist in Framersheim beheimatet, einem idyllischen Weinörtchen mitten im Anbaugebiet Rheinhessen.

Ein renommiertes Haus mit einer 305-jährigen Tradition.

Heute wird der Wein von Dr. Hinkel  in Länder wie Japan, China, USA, Belgien oder den Niederlanden exportiert.

 

Die Begrüßung erfolgte  mit einem  Chardonnay Winzersekt aus dem Weingut Dr. Hinkel.

Ein Rebsortensekt, der nach der Methode champenoise hergestellt wurde.

d.h. er wurde von Hand gerüttelt und reifte 1 Jahr auf der Hefe.

Prickelnd, spritzig, feiner Rebsortenduft nach Zitrone, Limone begleitet den Genuss im Gaumen.

Ausgezeichnet mit der Goldmedaille der AWC Vienna. (Austria wine challenge, weltweit der größte Weinwettbewerb)

 

Ein schöner Auftakt für die Wein und Schokolade Verkostung.

 

Denn wir alle wissen: „ Schokolade macht glücklich, Wein auch.“

Warum also nicht doppelt glücklich werden ?

 

 

 Schokolade - ein Genuss

 

 

 

 

********************************************************************************

 

 

Abenteuer Wein und Schokolade ?

 

Noch vor einigen Jahren waren die Liebhaber beider Genüsse noch davon überzeugt, dass Wein und Schokolade nicht richtig zusammen passen. Diese Auffassung hat sich glücklicherweise gewandelt, und dies hat einen einfachen Grund. Die Qualität der Schokolade hat sich sehr geändert.

Nach wie vor wird kein Weinliebhaber seinen edlen Wein mit einer Tafel aus dem Supermarkt kombinieren, denn diese sind meist überzuckert, mit künstlichen Aromen versetzt, und setzen den Wein eher herab als ihn zu heben.

 

Inzwischen überzeugen viele edle Schokoladen mit ihrer perfekten Balance zwischen Süße, Säure,  Bitterkeit und zartem Schmelz und einem darauf abgestimmten Wein jeden Weinkenner.

In Belgien dem Land der Schokolade bietet sich solch eine Kombination geradezu an.

Gerade belgische Chocolatiers sind weltberühmt wie z.B. Pierre Marcolini, oder auch die weltbekannte Schokolade des Herstellers Dolfin. Die Brüder Poncelet haben schon Preise für ihre Schokoladen Kreationen beim Great Taste Award erhalten.

Auch sollte man die gute österreichische Schokolade der Firma Zotter einwähnen, die mit immer neuen Schokoladen Variationen aufwartet, um nur einige zu nennen.

Da wir ein Weingut aus Deutschland sind, haben wir natürlich sehr engen Kontakt zu deutschen Chocolatiers. Herr Schell ist ein Chocolatier par excellance.

 

 

 

Was verbindet Wein und Schokolade ?

 

Wein und Schokolade haben viele Parallelen.

 

Von bestimmten geographischen Lagen, über den Anbau, die Vermählung der Inhaltsstoffe,  der Historie, der geschichtlichen Verwendung bis hin zur Haltbarkeit.

Auch die Konzentration der Inhaltstoffe ist sowohl beim Wein als auch bei der Schokolade sehr wichtig. Man kann es riechen, sehen und schmecken.

 

Der Chocolatier Eberhard Schell verwendet ausschließlich Schokolade aus den besten Anbaugebieten der Welt, wie z. B. Venezula, Kuba oder  Bolivien .

Zur Herstellung seiner Schokoladen verwendet Herr Schell  nur die besten Kakaobohnen,

 die sogenannten Criollo, (Criojo Aussprache) diese machen weniger als 1% der Welternte aus.

 

 

Es gibt insgesamt 4 Varianten des Kakaobaumes:

Forastero, Nacional, Criollo und Trinaitario

 

Forastero, eine ertragreiche und robuste Kakaobohne, die ca.  85% des Ertrages ausmacht.

Sie hat weniger Fülle und Aroma und dient in erster Linie für Konsumschokolade.

Nacional stammt von der Sorte Forastero ab, ist aber feiner.

Trinitario ist Vermischung von Criollo und Forastero. Nach einem Hurrikan in Trinidad wurde mit der Forasterobohne aufgeforstet, und es fand dadurch eine Vermischung statt.

 

  dr-hinkel-merel

                                        Winzer Dr. Roland Hinkel und Sopranistin  Merel  Huizinga

 

„Der Wein ist die Poesie der Erde, Schokolade auch.“

 

Saint Dominque  und St. Laurent Rotwein trocken

Lagenschokolade 70% Kakaobohnenanteil aus Santo Domingo

 

Aus dem mittelamerikanischen Santo Domingo regt diese Schokolade mit exotischen Fruchtaromen, Vanille, Milch und Honigduft die Geschmacksnerven an.

Die Santo Domingo liebt alle guten Rotweine ohne ausgesprochene Säure, wie z. B. Samtrot, Schwarzriesling, Zweigelt, Lemberger aber auch Chardonnay und Weissburgunder.

 

Der passende Weine zur Schokolade aus dem Weingut Dr. Hinkel in Framersheim

2008er St. Laurent Rotwein trocken

* *  Sterne Internationale Burgunderverkostung 2009

Silbermedaille der AWC Vienna

 

Der St. Laurent wächst in der Einzellage Albiger Schloss Hammerstein.

Ein Südhang mit 30% iger Steigung.

St. Laurent ist eine alte Rebsorte, die der Apotheker Johann Philipp Bronner Mitte des 19. Jahrhunderts aus Frankreich nach Deutschland eingeführt hat. Von dort verbreitete sich die Rebsorte in weitere Nachbarländer, wie z.B. nach Österreich, wo sie im Stift Klosterneuberg

erstmals angepflanzt wurde. Bei uns im Weingut pflanzte erstmals unser Urgroßvater diese Rebe an. In den 50 er Jahren geriet diese Sorte in Vergessenheit.

Wir haben diese Qualitätsrebe wieder neu angelegt, da wir mit dem St. Laurent einen Rotwein erhalten, der eine relativ schnelle Trinkreife erhält. St. Laurent ist von der Abstammung mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Pinot Variante.

Er duftet nach Waldbeeren und Schwarzkirschen. Auch Veilchenduft lässt sich erahnen.

 

 

Riechen Sie zuerst am Wein und probieren Sie ihn dann. Nun dasselbe mit der Schokolade.

Wichtig: Wein und Schokolade müssen sich im Mund begegnen.

Sie werden wie beim Wein auch viele verschiedene Geschmacksaromen finden

Wein und Schokolade potenzieren sich im Mund..

 

Sehr zum Wohl.  13,0 A, 0,2 RZ, 4,8 S

 

  

 Schokolade ist Glück,  das man essen kann

Wein ist Glück, das man trinken kann“.

 

Der Weg der Schokolade von der Erzeugung zum Genuss ist aber ein langer Weg.

 

Ähnlich wie der Wein trägt die Kakaobohne erst nach einigen Jahren Früchte.

Nach 3 Jahren kommen erstmals weiße Blüten zum Vorschein, aber es dauert noch

 gut und gern 2 bis 3 Jahre bis der Kakaobaum richtige Kakaoschoten hervorbringt.

 

Im Weinbau ist es ähnlich. Erst nach 3 – 4 Jahren kommt die Rebe in Ertrag.

Diese jungen Pflanzen müssen besonders geschont und gepflegt werden.

Sowohl beim Kakao wie auch beim Wein sind viele Pflegemaßnahmen notwendig.

Ein regelmäßiger Rückschnitt der Pflanze und eine ausreichende Wasserversorgung müssen gewährleistet sein. Auch eine  ausreichende Versorgung mit Nährstoffen. 

 

Das Betreiben einer Kakaoplantage ist mit ebensoviel Handarbeit zu betreiben wie das

Anlegen und die Pflege eines Weinberges.

 

Hat man nun die ersten Kakaoschoten geerntet, die farblich ganz unterschiedlich sein können,

wird die Kakaofrucht mit einer Machete zerteilt und die Bohnen von dem Fruchtfleisch gelöst.

Unmittelbar nach dem Öffnen der Kakaoschote setzt die Fermentation, die Gärung ein.

Der im Fruchtfleisch enthaltene Zucker verwandelt sich in Alkohol, die Kakaobohnen verlieren dadurch ihre Bitterkeit und bekommen ihr eigentliches Aroma und ihre schokoladenbraune Farbe.

Sobald diese braune Farbe erscheint wird die Gärung gestoppt, damit keine Buttersäure entsteht.

 

Bei unserem Spätburgunder Rotwein, den wir im Glas haben, fand auch eine Handlese statt.

Wir nehmen zwar keine Macheten mehr, dafür kleine Scheren, und lesen nur die gesunden Trauben.

Nach der Lese findet eine klassische traditionelle Maischegärung statt.

Das heißt der Rotwein gärt in großen Behältern bis zu 2 Wochen.

Dabei möchten wir die Geschmacks- und Farbstoffe,  die sich in der Beerenhaut befinden herauslösen. Erst danach kommt der Spätburgunder in ein spezielles Barriquefass,

im dem er noch ein gutes Jahr heranreift.

 

Vitis noir mit 70 % Kakaoanteil. Es ist eine Lagenschokolade aus Santo Domingo.

Beim Probieren schmecken wir Gewürznoten wie Java-Pfeffer und Zimtblüte und ein beschwingtes  fruchtiges Aroma. Diese edelherbe Schokolade schmeckt besonders gut zu Spätburgunderweinen, die auch gerne etwas holzbetont sein dürfen

Der rote Spitzenwein:

2007er Spätburgunder Rotwein Spätlese

 

trocken im Barrique gereift

 

* * 2 Sterne Verkostung der Zeitschrift savoir vivre 2009, Silbermedaille der AWC Vienna 2009

 

Zur Vitis noir passt der 2007er Spätburgunder Rotwein Spätlese trocken im Barrique gereift

aus dem Weingut Dr. Hinkel hervorragend.

Der Wein kommt aus der Einzellage Framersheimer Zechberg, der ältesten Weinlage in Framersheim. In der Nase riecht man dezente Vanille und Holztöne, im Gaumen ausgeprägte Pflaume und im Abgang ein Geschmack nach Süßkirsche und Schokolade. Das Barrique ist hier wunderschön eingebunden.

Hier stimmen Aromen im Wein und der Schokolade überein.

Für Kakaosorten mit einem Schokoladenanteil über 60 % empfiehlt es sich immer auf fruchtige trockene Rotweine mit weichen Tanninen zu gehen.

13,0 A, 0 RZ, 5,2 S

Die Vermählung der Inhaltsstoffe. „Die Marriage“

 

walter-verkostet

 

Walter Serbruyns, belgischer Chocolatier verkostet

Die Schokoladenbohnen werden nach der Trocknung zunächst gereinigt, geröstet, aufgebrochen, und dabei auch gesüßt. Danach wird alles gemahlen. Bei dem Mahlvorgang tritt die Kakaobutter heraus und es bleibt die eigentliche Kakaomasse übrig. Dies ist wiederum abhängig von der Intensität des Mahlens.

Danach fängt das Conchieren der Schokolade an, die  „Vermählung der Inhaltsstoffe“.

Rodolphe Lindt hat das Conchierverfahren Ende des 19. Jahrhunderts erfunden.

Man nahm Walzen, die über die Schokoladenmasse hin- und her pendelten und dabei die festen Bestandteile wie den Zucker auf eine Größe von 10-20 Mikrometer reduzierten.

Hauptziel des Conchierens  ist eine Eliminierung der großen Bestandteile in der Schokolademasse. Auch kommt es zu einem Aromenaufschluss und einer höheren Viskosität.

Die Schokolade von Herrn Schell wird bis zu 72 Stunden conchiert.

 

Eine Vermählung der Inhaltsstoffe und somit eine  Steigerung des Weingeschmackes erreichen wir durch den Ausbau der Weine in kleinen 225l Fässern, den sogenannten Barriques.

 

Nachdem unsere Rotweine eine Maischegärung hinter sich haben, kommen sie in kleine 225l Fässer, dem sogenannten Barriquefässern. Wir verwenden nur neue oder solche, die max. 1 x belegt waren. Der Rotwein vermählt sich nun während seiner Reifezeit mit dem natürlichen Aroma des Barriques. Was bei einem Chocolatier in 72 Stunden erfolgt, dauert bei einem guten Wein mindestens ein Jahr. Wir rühren immer wieder den Wein auf, sodass alle Oberflächen mit dem Holz Kontakt aufnehmen können. Es ist eine langsame und schonende Entwicklung und Reife.

 

Kurt Tucholski sagte einmal :

 

„Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann.“

Streicheln können wir den Wein nicht, aber dafür sehen, riechen und schmecken.

 

Im Glas haben wir einen 2007er  Cabernet Sauvignon Rotwein trocken aus dem Barrique

Bronzemedaille der Landesweinprämierung 2009

Ein dunkler, gehaltvoller Rotwein mit zartem Pfeffer, aber auch schönen Sauerkirsch- und Johannisbeernoten, der ein ganzes Jahr im Barriquefass reifte. Auch der Vanilleton des Barriquefasses ist wunderschön eingebunden.

 

Solch ein Wein  kann es mit einer sehr intensiven Schokolade aus Venezuela, der sogenannten Barrique mit einem Kakaoanteil von 70 %  sehr gut aufnehmen.  

Viel schöner kann die Kombination von Wein und Schokolade kaum sein

Die Lagensschokolade hat ein einzigartiges Aroma durch ihre Gewürze wie Chili, rotem und schwarzem Pfeffer, Ingwer, Kardamom, Sezuan.Pfeffer, Pimnet, Bourbon-Vanille, sowie Geheimnissen von Chocolatier Eberhard S.

 

„Besonders gut gefällt mir der Geschmack der Pfeffernoten sowohl im Wein als auch in der Schokolade. Die geschmackliche Balance ist gewahrt.

Die Aromen im Wein und der Schokolade stimmen überein“.

 

Besonders gut harmoniert die Barrique Schokolade mit Weinen wie Dornfelder, Syrah oder Cabernet. Weine, die sowohl im Barrique oder im Holzfass reiften.

13,0 A, 1,2 RZ, 5,3 S

 

Die göttliche Herkunft

 

Schon Griechen und Römer verehrten Wein als göttlich,

Schokolade, genannt Theobroma, heißt Speise der Götter.

 

rozanne-weinprobe-antwerpen

                        Rozanne Brak genießt

Laut diversen Geschichtsbüchern schenkte der Schöpfergott  den Völkern Mittelamerikas den Kakaobaum, und so verehrten ihn schon die Olmeken 1500 vor Christus.

Sie tranken das gemahlene Kakaopulver mit Wasser. Das Gemisch schmeckte sehr bitter,

sodass selbst Kolumbus den eigentlichen Wert nicht erkannte.

Mit dem Spanier Hernan Cortèz kam das Getränk 1528 an den spanischen Hof.

Durch Beigabe von Zucker und Zimt wurde es dem europäischem Geschmack angepasst, und trat seinen Siegeszug durch Europa an.

 

Genauso alt wie der Kakaobaum ist sicherlich auch die edelste Rebe in Deutschland der Riesling.

Schon Plinius beschrieb die Rebsorte 23-79 n. Chr.

Es gibt keinen besseren Weisswein.

Der Riesling stellt höchste Ansprüche an die Lagen und ist gekennzeichnet durch eine feine Rasse und Eleganz.

Riesling ist die Sorte, die den Charakter der Lage immer sehr gut zum Ausdruck bringt.

 

Jetzt werden Sie sich fragen, passt denn ein Weisswein zur Schokolade ??

Ja. Genießen Sie ein wahres Feuerwerk von Geschmacksexplosionen im Mund.

 

Die 2008er Framersheimer Zecherg  Riesling „S“  Spätlese trocken,

1 * Stern in der Zeitschrift savoir vivre 2009

 ist mit einer Umami papua Schokolade aus Neu Guinea kombiniert.

Der Kakaobohnenanteil beträgt jetzt nur noch 38%

Feine Citrusnoten und Meersalz vom Atlantik bereichern das Aroma dieser Milchschokolade. Diese Ingredenzien holen den Riesling quasi am Gaumen ab und bieten einen Geschmacksbogen, der fasziniert. Eine Kreation von Sommeliere Claudia Stern aus Köln und Eberhard Schell.

 

Die absolute Traumkombination von Wein und Schokolade.

 

Probieren Sie, und Sie werden auch begeistert sein. Ein ausgedünnter Riesling mit feinen Apfel- und Aprikosenaromen und einer schönen perligen Säure hebt den Salzgeschmack der Schokolade gänzlich auf. Die Schokolade wirkt überhaupt nicht süß, und der Wein wird durch die Kombination noch interessanter.

 

Ein prickelndes Erlebnis der Sonderklasse.

 

12,5 A, 7,0 S, 8,2 g/ l RZ

 

 

 

Die Verwendung von Wein und Schokolade:

 

Schon die alten griechischen Philosophen wussten:

„Wein ist unter den Getränken das nützlichste,

unter den Arrzneien die schmackhafteste,

und unter den Nahrungsmitteln dass angenehmste“.

Das konnten sie eigentlich nur sagen, weil sie die Schokolade in heutiger Form noch nicht gekannt haben.

 

 der genieer

Schokolade wurde Anfang des 19. Jahrhunderts in Apotheken als Stärkungsmittel verkauft.

Schokolade enthält  Antioxidantien, die eine herzschützende Wirkung haben. Das Enzym heißt Epicatechin. Für eine Stimmungsaufhellung sorgt das Phenyletylamin und das Tryptophan, ein natürliches Antidepressivum. Allerdings müsste man viele Kilogramm Schokolade essen, um abhängig zu werden.

Auch im Wein finden sich viele Antioxidantien, die Herzinfakt vorbeugend sind, so z. B. oben genanntes Epicatechin, aber auch Resorcin und Quercetin.

Auch ein positiver Einfluss auf die Cholesterinwerte wird beschrieben. Das HDL wird erhöht,

und das LDL wird erniedrigt.

Es gibt aber auch Inhaltsstoffe, welche die Stimmung heben.

 

Beiden gemein ist aber die Tatsache, dass ihnen eine gewisse aphrodisierende Wirkung zugeschrieben wird.

 

Judith Olney,  stellte fest:

„Schokolade ist der Stoff, aus dem die Träume sind.

 Üppige, dunkle, samtweiche Träume,

die die Sinne umhüllen,

und die Leidenschaft wecken.

Schokolade ist Wahnsinn.

Schokolade ist Entzücken“.

 

Ein 2008er Weissburgunder Classic aus dem Weingut Dr. Hinkel.

* * * Sterne Degustationswettbewerb Internationale Burgunder 2009

Silbermedaille der AWC Vienna

Der Wein schmeckt leicht buttrig mit etwas Zitrone. Feine Birnen und Mandelaromen mit einer schönen Harmonie zwischen Säure und Süße. Ein Weisswein par excellance mit einer angenehmen moderaten Säure und etwas Restsüße.

 

Die Schokolade zu dem Wein heißt Santo Domingo Ananas

und hat  einem Kakaobohnenanteil von 70 %.

 

Das Fruchtige des Weines wird wunderschön durch die fruchtigen Bestandteile der Schokolade

insbesondere der Ananas und feinen Zimtblütenaromen ergänzt. Es zeigt sich, dass auch ein Weisswein sehr gut zu einer Schokolade mit 70 % Kakaobohnenanteil passen kann, sofern diese

fruchtige Inhaltsstoffe aufweist.

Die Santo Domingo Ananas ist die passende Begleiterin fruchtiger Weiß- und Rotweine

mit etwas Schmelz.

 

Lassen Sie  ihre Sinne von Schokolade und  Wein umhüllen.

12,5 % Alk., 8,0 g/  RZ 7,0 g

 

Die Haltbarkeit und die Alterung

 

 

Gregor Brand ein deutscher Lyriker und Aphoristiker sagte einmal:

„Goethe trank täglich mehr als zwei Liter Wein pro Tag und wurde über 80 Jahre alt.

Es soll aber niemand sagen, dass er mit nur einem Liter zweimal so viel geschrieben hätte oder doppelt so alt geworden wäre“.

 

Es gibt auch Weine, die altern können, bzw. denen man eine lange Lebenszeit vorhersagen kann.

Dies sind in  erster Linie edelsüße Weine mit einem gewissen Säureanteil.

Die Süße und auch die Säure wird im Laufe der Jahre abgebaut, aber bei einem sehr hochwertigen Wein schmeckt dieser auch nach vielen Jahrzehnten noch

 

Mit der Schokolade verhält es sich da etwas anders.

Die Haltbarkeit ist zumindest in manchen Familien etwas begrenzt.

Auch sollte man Schokolade niemals im Kühlschrank lagern,

denn die Kakaobutter nimmt sofort fremde Gerüche auf.

Am besten ist ein kühler Raum bei 15-18 Grad.

 

Dies unterscheidet die Schokolade und den Wein ganz wesentlich.

 

Der Eiswein

 

Der Wein in unserem Glas ist ein 2007er Gau

Köngernheimer Chardonnay Eiswein,

der bei Minus 10 Grad von Hand gelesen wurde. 

 

Ein Wein, den man mit Sicherheit noch 50 Jahre

lagern kann,

sofern er nicht vorher getrunken ist.

 

Ein Eiswein, der seinesgleichen sucht. Ausgezeichnet mit der Goldmedaille der Premium Wein Challenge und der Silbermedaille von AWC Vienna.

 

Schöner kann ein Abschluss, solch einer Wein und Schokolade Probe nicht sein.

Der Chardonnay besticht durch eine Vielzahl an Düften, wie z. B. Zitrus, Mango, Melone.

Gehaltvoll, intensiv, aber immer noch elegant.

 

Dazu eine weiße Schokolade Blanche safran curry bestehend aus Kakaobutter

 mit Curry und Safran. Die Säure des Weines belebt die weiße Schokolade.

 

Ein krönender Abschluss, der zeigt, dass weiße Schokolade sehr wohl zu

Weisswein passt. Das filigrane Gaumenspiel weißer Schokolade mit Curry und Safran

passt perfekt zu solchen edelsüssen Weissweinen. Die hohe Dichte des Weines nimmt es hervorragend mit dem Schmelz der Schokolade auf. Ein Genuss.

 

In dieser spannungsreichen Geschmackspaarung fahren Schokolade und Wein

zu Höchstform auf.

 

Alk. 10,5 g/ l, RZ 153,6 8,7 g/ ltr. Säure

 

Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken

 

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

henk-hetzel-weinkeller

 Henk Hetzel hat alles im Blick

 

Noch ein Zitat, das Merel Huizinga von ihrem Ur-Großvater, dem Historiker Johan Huizinga zum Besten gab:

...........Ik verkeer hier nu maandelijks met vier rijksarchivarissen. 

Frisch riekt het niet in hun ambtstoestanden, wanneer de deksel open gaat. Zij zelf schilderen mij hun staf als 

een verzameling van idioten, gebrekkigen, luiaards, ignoranten, dwazen, vegetariërs en neurasthenici.

De bezem, de bezem! - Het andere kamp is minder gedisciplineerd. Daar heerscht een aak'lig zwijgen. 

Heb jij ook weleens nachtmerries, hoe wij hier in Holland met onze historische prestaties ooit bíj zullen komen?

Een kleine eeuw is er verzuimd, en ik geloof soms, het is verloren, en denk: 

zullen we niet ons complete bronnenmateriaal in Brussel of Berlijn op een veiling doen, 

of in de krant ter overname aanbieden voor iemand met nog wat vrijen tijd.-   .....

 

J.Huizinga Briefwisseling 1, 1894-1924  uitgeverij Veen Tjeenk Willink 

p93  Brief van 15 dec 1907 aan H.Th. Colenbrander.

Links:

 www.hinkelwein.de

www.schell-schokoladen.de

www.merelhuizinga.com

 

Fotos: Andrea Ege

www.andrea-ege.de 

 

Weinkeller Antwerpen 1550:

Helmut Hetzel

+31-70 363 58 57, +31-6-54 77 32 17

www.hetzelmedia.com

 

Slide Show:

 http://www.flickr.com/photos/winecellar1550/show/

 

 


30.01.2010

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 13. April 2010 um 14:42 Uhr
 

Louis XIII. Cocktail - 450 Euro in Amsterdam

E-Mail Drucken PDF


Na denn Prost

cocktail Louis XIII

 

Ein Cocktail für 450 Euro

 

Amsterdamer Renaissance-Hotel serviert den Louis XIII.

                             Der Cocktail der Cocktails


Von HELMUT HETZEL

Amsterdam. Er hatte schon immer ein Händchen für schütteln und mixen. Jetzt aber macht Niels van Horssen mit seiner neuen Cocktail-Kreation den ganz großen Wurf. Der 33jährige niederländische Barkeeper mixt jetzt nämlich den wohl exklusivsten und einen der  teuersten Cocktail der Welt - den Louis XIII.- Cocktal. Es ist ein Cocktail im Stil der ,,Brandy Crusta‘‘ nach dem Rezept von Joseph Santini aus dem Jahr 1850. Santini hat ihn zuerst in New Orleans zubereitet und damals erstmals Zitronensaft verwendet. Die Zutaten des Louis XIII.-Cocktails sind edel und teuer. Vom Feinsten eben.


Man nehme: Cognac Louis XIII. Er gilt als der König unter den Cognacs und wird von Rémy Martin hergestellt. Dazu kommt ein Schuss Grand Marnier, 45 Jahre alt, ein Schuss edler Kirschlikör der Marke Maraschino und etwas Zitronensaft. Dann wird geschüttelt. Nun serviert Niels das teure und exklusive Mixgetränk. Es kommt in einem Glas mit Goldrand, das mit einem Spezialzucker umrandet wird, daher. Nicht erschrecken. Jetzt der Preis: 450 Euro das Glas. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. Zwei seiner Luxusgetränke hat Barkeeper Niels van Horssen schon verkauft. ,,Gestern war ein Brite bei mir an der Bar. Er hat zwei Cocktails mit dem teuren Louis XIII. Cognac bestellt und dafür 900 Euro auf den Tisch der Bar geblättert. Ein Glas war für ihn, das andere für seine Gattin. Die beiden waren hin und weg von meinem Cocktail,‘‘ schwärmt Barkeeper van Horssen im Gespräch mit  HetzelMedia. Ausgeschenkt wird der Luxus-Cocktail an der 2B Lounge Bar im gerade aufwendig renovierten Amsterdamer Renaissance Hotel ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs. Adresse: Kattengat 1.

Die Genießer des exklusivsten aller Cocktails erhalten vom Hotel noch eine Spezialofferte. Wenn sie einen Cocktail mit Louis XIII. Cognac zum Preis von 450 Euro bestellen, können sie für nur 100 Euro ein Doppelzimmer de Luxe, das normalerweise 350 Euro die Nacht kostet, dazu buchen. ,,Das ist eine ideale Kombination: Cocktail plus Luxuszimmer für 550 Euro in bester Lage in Amsterdam,‘‘ meint der kreative Barkeeper, dessen Luxus-Kreation schon Stadtgespräch ist in Amsterdam.


Was verdient das Hotel an dem teuren Nobeldrink? ,,Die Flasche Louis XIII. Cognac kostet im Einkauf schon 1.299 Euro. Der Grand Marnier 200 Euro je Flasche. Unsere Kosten betragen rund 300 Euro pro Cocktail, den wir mixen,‘‘ erklärt Niels van Horssen die Kalkulation. ,,Das Hotel wolle natürlich auch etwas daran verdienen. Er müsse auch noch bezahlt werden. Also seien 450 Euro für ein Glas des exklusiven Getränks nicht zu teuer.

Der Barkeeper weiß, wovon er spricht. Er ist auch Mitglied der niederländischen Bartender Vereinigung und mixt auf Bestellung die Cocktails der ,,Sieben Sünden - Seven Sins Cocktails‘‘ auch auf Privatpartys. Ferner nimmt er an Cocktail-Wettbewerben teil und schneidet dabei fast immer gut ab. Seine 2B Lounge Bar ist täglich von 17.00 bis 01.00 Uhr geöffnet. Dann serviert Niels van Horssen an ,,seiner‘‘ Bar täglich das teuerste Mixgetränk der Niederlande.

 

Link: www.sevensinscocktails.com

 

14.12.2009


/ Textende / Copyright © by HELMUT HETZEL / Den Haag

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 26. Dezember 2009 um 15:11 Uhr
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
feed image


Banner
Banner